PRIVACY POLICY

WESHALB DIESER HINWEIS

Auf dieser Seite wird die Art der Verwaltung der Webseite von IRTEC S.p.A. in Bezug auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der "Nutzer", die diese verwenden, beschrieben.
Es handelt sich um eine Erklärung auch im Sinne des Art. 13 des ital. Gesetzesdekrets 196/203 (Codex zum Schutz der personenbezogenen Daten) für die, die auf die Internetdienste von IRTEC S.p.A. zugreifen und von folgender Adresse aus starten:
info@irtec-irrigazione.it

Diese Erklärung gilt ausschließlich für die vorliegende Seite und nicht auch für andere Webseiten, auf die der Nutzer über entsprechende Links zugreift.
Die Erklärung richtet sich auch nach der Empfehlung Nr. 2/2001, welche die Europäischen Behörden für Datenschutz, in der nach Art. 29 der Richtlinie 95/46/EG eingesetzten Arbeitsgruppe am 17. Mai 2001 angenommen haben, um einige Mindestanforderungen für die Erhebung von personenbezogenen Daten online festzulegen, diese betreffen vor allem die Art, den Zeitaspekt und die Natur der Informationen, die die Verantwortlichen für die Datenverarbeitung den Nutzern unabhängig von der Zielsetzung des Zugriffs mitteilen müssen, wenn diese auf Webseiten zugreifen.

Ort der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der Daten im Zusammenhang mit den Internetdienstleistungen dieser Seite erfolgen im vorgenannten Firmensitz von IRTEC S.p.A. und wird ausschließlich von Personal der Abteilung für Datenverarbeitung oder von eventuell zu Wartungsarbeiten beauftragten Personen durchgeführt. Es werden keine Daten, die mittels Internetdienstleistungen erhoben werden, kommuniziert oder weitergegeben. Ausnahmen werden im Folgenden aufgeführt.
Die von Nutzern, die Informationsmaterial (Newsletter, Antworten auf Anfragen, etc.) anfordern, angegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich dazu verwandt, den angeforderten Service oder die Dienstleistung zu erfüllen und werden im Bedarfsfall ausschließlich zu diesem Zweck an Dritte weitergegeben.

Art der verarbeiteten Daten

Navigationsdaten

Die Informationssysteme und Softwareabläufe, die der Funktionsweise dieser Webseite dienen, erheben im Rahmen ihres normalen Betriebs einige personenbezogene Daten, deren Übermittlung Bestandteil der Kommunikationsprotokolle des Internets ist. Es handelt sich um Informationen, die nicht dazu erhoben werden, um betroffenen identifizierten Interessenten zugeordnet zu werden, die jedoch aufgrund Ihrer Natur mittels Verarbeitung und Zuordnungen zu Daten, die sich in den Händen von Dritten befinden, eine Identifikation der Nutzer ermöglichen.
Zu dieser Datenkategorie gehören die IP- Adressen oder die Domänennamen der Computer, die von Nutzern verwendet werden, um auf die Seite zuzugreifen, die Adressen der URI- (Uniform Resource Identifier) Bezeichnung der angeforderten Ressourcen, die Uhrzeit der Anforderung, die für die Anfrage an den Server verwendete Methode, die Größe der als Antwort erhaltenen Datei, der numerische Code, der den Status der vom Server gegebenen Antwort anzeigt (erfolgreich ausgeführt, Fehler, etc.) und andere zum Betriebssystem und Informatikumfeld des Nutzers gehörende Parameter.
Diese Daten dienen ausschließlich dazu, statistische, anonyme Informationen zur Verwendung der Webseite zu erhalten und deren ordnungsgemäße Funktionsweise zu überprüfen und werden sofort nach der Verarbeitung gelöscht. Die Daten könnten verwendet werden, um im Falle von hypothetischer Internetkriminalität in Verbindung mit der Seite die Verantwortlichkeiten festzustellen: Mit Ausnahme dieser Möglichkeit bleiben die Daten zu Internetkontakten nicht länger als sieben Tage bestehen.

Freiwillig vom Nutzer angegebene Daten

Das fakultative, unaufgeforderte und freiwillige senden von elektronischer Post an in dieser Webseite angegebene Adressen führt dazu, dass der Empfänger die Adresse des Senders, welche zum Antworten auf die Anfragen erforderlich ist, sowie eventuell weitere personenbezogene Daten, die gleichzeitig mitübermittelt werden, erhält.
Spezifische zusammenfassende Erklärungen werden im Verlauf aufgeführt oder auf den Webseiten, auf denen besondere Serviceleistungen angefragt werden können, angezeigt.
Die Nutzer, die freiwillig den Newsletter abonnieren, um alle allgemeinen von IRTEC S.p.A. herausgegebenen Mitteilungen zu erhalten, können die zugehörige Datenschutzerklärung einsehen, indem sie den Link "Informationen zu dieser Gruppe" anklicken.
Die Mitteilung der Daten ist aus Gründen der normalen Vertriebs und Verwaltungspraktiken verpflichtend und ein eventuelles Ausbleiben der Mitteilung könnte zu einer Nichterfüllung des Vertrags bzw. des Verhältnisses bzw. des Kontakts sowie zur Unmöglichkeit, das Angeforderte zu erhalten, führen.

Cookies

Es werden keine personenbezogenen Daten der Nutzer vorsätzlich auf der Webseite erfasst.
Unter Berücksichtigung der Verordnung der Datenschutzbehörde Nr. 229 vom 8. Mai 2014 wird mit der vorliegenden Erklärung erklärt, das bei der Übertragung von personenbezogenen Informationen Cookies verwendet werden, auch werden keine sogenannten permanenten Cookies jeglicher Art oder Systeme für eine Profilerstellung bzw. eine Rückverfolgung der Nutzer [sogenannte Cookies zur Profilerstellung – Art. 1, Buchst.b)] verwendet.
Die Verwendung der sog. Sitzungscookies/technischen Cookies (die nicht dauerhaft auf dem Computer des Nutzers gespeichert werden und mit dem Schließen des Browsers gelöscht werden) ist strengstens auf die Übertragung der Sitzungsdaten (bestehend aus Zufallsnummern, die vom Server generiert werden) beschränkt. Diese sind für ein sicheres und effizientes Navigieren innerhalb der Webseite erforderlich.
Die sog. Sitzungscookies/technischen Cookies, die auf dieser Webseite verwendet werden verhindern die Verwendung anderer potenziell für den Datenschutz des Nutzers während der Navigation schädliche Informatiktechniken und ermöglichen keinerlei Erfassung von identifizierenden personenbezogenen Daten des Nutzers.
Diese Webseite verwendet auch Analysecookies, welche direkt vom Betreiber und ausschließlich dazu verwendet werden, um zusammengefasst Informationen über die Anzahl der Nutzer und darüber wie diese die Webseite besuchen zu erhalten.

Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der angeforderten oder erhobenen personenbezogenen Daten, die vor der eventuellen Kontaktaufnahme bzw. der gewerblichen Geschäftsbeziehung (Zusammenarbeit und Arbeitsplätze) erhoben wurden, hat die Erfüllung der gesetzlichen und vertragsrechtlichen Vorschriften und die Überprüfung der ordnungsgemäßen Einhaltung dieser Vorschriften seitens IRTEC S.p.A. und eine bestmögliche Ausübung der eigenen unternehmerischen Aktivitäten zum Zweck.

Gemäß Art. 13 des Kodex und Art. 3 des Verhaltenskodex für den Datenschutz werden folglich die folgenden Informationen gegeben.
Die Verarbeitung, die das Anwaltsbüro ausführen könnte, auch unter Berücksichtigung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 4/2014, der Allgemeinen Genehmigung Nr. 7/2014 und der Genehmigungen für die Verarbeitung von Daten zu Rechtsprechungszwecken und von sensiblen Daten in Zusammenhang mit einem Vermittlungsverfahren mit der Zielsetzung einer Schlichtung von Zivil- und Handelsstreitigkeiten vom 21. April 2011:

  1. wird mithilfe eines Informatiksystems bzw. einer Sammlung von Dokumenten in Papierform durchgeführt und verfolgt die im Auftrag bzw. die im Rahmen der Erklärung zur Aufnahme der Geschäftsbeziehung festgelegte Zielsetzung und erfüllt die vorgeschriebene Zielsetzung steuerlicher Art hinsichtlich Buchhaltung und Steuererklärungen zusätzlich zu den von der Gesetzgebung zur Bekämpfung der Geldwäsche vorgeschriebenen (ital. Gesetzesdekret vom 21. November 2007, Nr. 231 und folgende Durchführungs- und Umsetzungsvorschriften - ital. Ministerialdekret vom 16. April 2010);
  2. Die Mitteilung der Daten ist verpflichtend und ihr evtl. Fehlen könnte zur Unmöglichkeit der Erfüllung des Auftrags führen;
  3. Die Daten könnten/werden an die Behörde zur Bekämpfung der Geldwäsche und im Allgemeinen an Justizbehörden übermittelt;
    1. Die Daten können national und international sowohl in der EU und in anderen Ländern für den gleichen Zweck kommuniziert werden;
    2. Unter Beachtung der allgemeinen Maßnahmen der Behörde vom 28.11.2008 können die Daten Systemadministrator kommuniziert werden;
    3. Daten werden ohne Ihre vorherige und ausdrückliche Einwilligung nicht an Dritte weitergegeben.

Die Daten werden unter Verwendung von Methoden und Instrumenten, die den Datenschutz gewährleisten und mithilfe von elektronischen oder automatisierten (Verarbeitung in einem nicht für die Öffentlichkeit zugänglichen Computer-Netzwerk und/oder mittels Cloud Computing Dienstleistungen, die vertraglich garantiert sind) und nicht automatisierten Mitteln (Akten) verarbeitet. Alle diese Möglichkeiten sind durch geeignete Sicherheitsmaßnahmen, wie zum Beispiel personenbezogene Passwörter für einen exklusiven Zugang, persönliche Identifikationscodes und eine Zugriffskontrolle für die Archive geschützt.

Inhaber der Datenverarbeitung

Inhaber der Datenverarbeitung ist der gesetzliche Vertreter, in der Person von Andrea Rinati Basis (MO) via G. Mameli, 12/14 -41014 Castelvetro di Modena - Italien, Tel. 0039 059/790500, Fax. 0039 059/790746, E-Mail: info@irtec-irrigazione.it – Pec irtec-irrigazione@pec.aitec.it

Rechte der betroffenen Personen

Die Personen, auf die sich die personenbezogenen Daten beziehen, haben das Recht, jederzeit eine Bestätigung über die Existenz oder Nichtexistenz dieser Daten, Kenntnis über deren Inhalt und Ursprung zu erhalten und deren Richtigkeit zu überprüfen oder deren Vervollständigung oder Aktualisierung oder Korrektur zu fordern (Artikel 7, 8, 9 und 10 des Gesetzesdekrets. Nr. 196/2003, welche im Folgenden zum besseren Verständnis wiedergegeben werden).

Gemäß dieser Artikel haben Sie das Recht auf Löschung, Umwandlung in eine anonyme Form oder Sperrung der verarbeiteten Daten im Falle eines Gesetzesverstoßes und können sich in jedem Fall aus legitimen Gründen einer Verarbeitung dieser widersetzen.
Die Anfragen sind dem Rechtsinhaber der Datenverarbeitung schriftlich an folgende E-Mail-Adresse zuzusenden: (info@irtec-irrigazione.it).

P3P

Diese Datenschutzerklärung kann automatisch mithilfe der neuesten Browser, welche den vom World Wide Web Consortium (www.w3c.org) empfohlenen P3P-Standard (Platform for Privacy Preferences Project) anwenden, aufgerufen werden.
Es werden alle Anstrengungen unternommen, um die Funktionen dieser Website mit den automatischen Datenschutz-Kontrollmechanismen, die einige der von den Nutzern verwendeten Produkte vorsehen, möglichst interoperabel zu gestalten.
Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass der Perfektionsgrad der automatischen Kontrollmechanismen Fehler und Fehlfunktionen derzeit nicht ausschließt, wird darauf hingewiesen, dass das unter http://www.irtec-irrigazione.it veröffentlichte Dokument die Datenschutzerklärung dieser Webseite darstellt und Aktualisierungen unterliegt.

Art.7 - Recht auf Zugang zu den personenbezogenen Daten und andere Rechte

​​
  1. Der Betroffene hat das Recht auf Erhalt einer Bestätigung der Existenz oder Nichtexistenz der ihn betreffenden personenbezogenen Daten, auch wenn diese noch nicht registriert sind, und hat ferner das Recht auf deren Mitteilung in verständlicher Form.
  2. Der Betroffene hat das Recht, folgende Informationen zu erhalten:
    1. Die Herkunft der personenbezogenen Daten.
    2. Eine Erklärung über die Ziele und Modalitäten der Verarbeitung.
    3. Die im Falle einer Verarbeitung mithilfe elektronischer Mittel angewandte Logik.
    4. Die Kenndaten des Rechtsinhabers, des Verantwortlichen und des Vertreters im Sinne des Artikels 5, Absatz 2.
    5. Angaben zu den Personen oder Kategorien von Personen, denen die Daten übermittelt werden können oder die als Vertreter des Staates, Verantwortliche oder Beauftragte Kenntnis von diesen erhalten können.
  3. Die betroffene Person hat das Recht auf Folgendes:
    1. Die Aktualisierung, die Berichtigung oder, sofern Interesse daran besteht, das Einfügen von Daten.
    2. Die Löschung, Umwandlung in eine anonyme Form oder die Sperrung der widerrechtlich verarbeiteten Daten, dies gilt gleichermaßen für Daten, die nicht für den Zweck, zu dem sie erhoben und nachfolgend verarbeitet wurden, aufbewahrt werden müssen.
    3. Die Bestätigung, dass die unter a) und b) genannten Vorgänge und deren Inhalte den Personen mitgeteilt wurden bzw. weitergegeben wurden, denen diese Daten übermittelt bzw. weitergegeben wurden. Ausgenommen sind Fälle, in denen sich ein solches Vorgehen als unmöglich erweist, oder wo dieses zur Anwendung von Mitteln führen würde, die dem geschützten Recht offenkundig nicht angemessen wären.
  4. Der Betreffende hat das Recht sich ganz oder teilweise:
    1. der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, aus legitimen Gründen zu widersetzen, auch wenn diese Daten dem Zweck der Sammlung entsprechen;
    2. der Bearbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, zu widersetzen, wenn diese Verarbeitung zum Zwecke des Versands von Werbematerial oder des Direktverkaufs, zur Markt- oder Meinungsforschung oder zu Handelsinformationen erfolgt.

Art.8 - Ausübung der Rechte

  1. Die in Artikel 7 genannten Rechte können mittels einer formlosen Aufforderung an den Rechtsinhaber oder Verantwortlichen auch über einen Beauftragten geltend gemacht werden, dieser Aufforderung ist unverzüglich nachzukommen.
  2. Die in Artikel 7 aufgezählten Rechte können nicht mit Aufforderung an den Rechtsinhaber oder Verantwortlichen oder mit Beschwerde an die Datenschutzbehörde im Sinne von Artikel 145 geltend gemacht werden, wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten:
    1. auf Grund des Gesetzesdekretes vom 3. Mai 1991, Nr. 143, in geltender Fassung, erfolgt, das mit Gesetz vom 5. Juli 1991, Nr. 197, mit Änderungen zum Gesetz erhoben wurde und die Geldwäsche betrifft.
    2. auf Grund des Gesetzesdekretes vom 31. Dezember 1991, Nr. 419, in geltender Fassung, erfolgt, das mit Gesetz vom 18. Februar 1992, Nr. 172, mit Änderungen zum Gesetz erhoben wurde und die Unterstützung für Erpressungsopfer betrifft.
    3. durch gemäß Artikel 82 der ital. Verfassung vom Parlament eingesetzte Untersuchungsausschüsse.
    4. von einem öffentlichen Rechtsträger - öffentliche Körperschaften mit Gewinnabsicht ausgeschlossen - auf Grund ausdrücklicher gesetzlicher Bestimmungen ausschließlich zu Zwecken durchgeführt wird, die mit der Geld- und Währungspolitik, dem Zahlungssystem, der Kontrolle über die Vermittler und über die Kredit- und Finanzmärkte sowie mit der Wahrung ihrer Stabilität zusammenhängen.
    5. im Sinne von Artikel 24 Absatz 1 Buchstabe f) erfolgt, und zwar beschränkt auf den Zeitraum, in dem daraus effektive und konkrete Nachteile für die Nachforschungen der Verteidigung oder für die Geltendmachung des Rechts vor Gericht erwachsen würden.
    6. durch Anbieter öffentlich zugänglicher elektronischer Kommunikationsdienste hinsichtlich eingehender Telefonanrufe erfolgt, sofern dadurch nicht ein effektiver und konkreter Nachteil für die Nachforschungen der Verteidigung laut Gesetz vom 7. Dezember 2000, Nr. 397, erwächst.
    7. aus Gründen der Rechtspflege bei Gerichten jeder Art und Stufe, beim Obersten Richterrat oder anderen Selbstverwaltungsorganen oder beim Justizministerium erfolgt.
    8. im Sinne von Artikel 53 erfolgt, wobei das Gesetz vom 1. April 1981, Nr. 121, aufrecht bleibt.
  3. Die Datenschutzbehörde geht, auch auf Hinweis der betroffenen Person, nach Artikel 157, 158 und 159 vor, wenn Absatz 2 Buchstabe a), b), d), e) oder f) zutrifft, und nach Artikel 160, wenn Buchstabe c), g) oder h) desselben Absatzes zutrifft.
  4. Während die Rechte laut Artikel 7 bei objektiven Daten geltend gemacht werden können, ist dies nicht möglich, wenn es sich um die Berichtigung oder Ergänzung von bewertenden personenbezogenen Daten oder um solche in Zusammenhang mit Urteilen, Meinungen oder anderen subjektiven Einschätzungen handelt oder um Verhaltensregeln oder Entscheidungen bei einer Personaleinstellung durch den Rechtsinhaber.

Art.9 - Verfahrensweise zur Geltendmachung der Rechte

  1. Die an den Rechtsinhaber oder Verantwortlichen für die Datenverarbeitung gerichtete Anfrage kann auch per Einschreiben, Fax oder E-Mail erfolgen. Die Datenschutzbehörde kann weitere geeignete Möglichkeiten, die sich durch technologische Neuerungen ergeben, zulassen. Wenn es um die Ausübung der Rechte gemäß Artikel 7 Absätze 1 und 2, geht, kann der Antrag mündlich formuliert werden, wobei dieser vom Rechtsinhaber oder Verantwortlichen zusammenfassend niedergeschrieben wird.
  2. Die betroffene Person kann natürliche Personen, Körperschaften, Vereinigungen oder Einrichtungen schriftlich zur Geltendmachung der Rechte nach Artikel 7 delegieren oder bevollmächtigen. Sie kann sich auch von einer Person ihres Vertrauens unterstützen lassen.
  3. Betreffen die Daten Verstorbene, so können die Rechte laut Artikel 7 von allen geltend gemacht werden, die ein persönliches Interesse daran haben oder die zum Schutz der betroffenen Person oder aus schutzwürdigen familiären Gründen handeln.
  4. Die Identität der betroffenen Person wird anhand geeigneter Bewertungspunkte, unter anderem durch Urkunden oder verfügbare Dokumente oder durch Vorzeigen oder Beilegen einer Kopie eines Erkennungsausweises überprüft. Wer im Auftrag der betroffenen Person handelt, hat eine Kopie der Vollmacht vorzuzeigen oder beizulegen oder es wird eine Kopie der Delegierung, die in Anwesenheit eines Beauftragten unterzeichnet wird, oder, falls sie bereits unterzeichnet ist, zusammen mit einer nicht beglaubigten Fotokopie eines Erkennungsausweises der betroffenen Person vorgelegt. Wenn die betreffende Person eine juristische Person, eine Einrichtung oder Vereinigung ist, ist die Anforderung von der natürlichen Person vorzubringen, die auf Grund der betreffenden Satzungen oder Ordnungen dazu legitimiert ist.
  5. Die Anforderung nach Artikel 7 Absätze 1 und 2 kann frei formuliert und ohne Vorgaben abgefasst werden; außer bei Vorliegen triftiger Gründe kann sie frühestens nach neunzig Tagen erneut gestellt werden.

Art.10 - Antwort auf den Antrag der betroffenen Person

  1. Um die effektive Geltendmachung der in Artikel 7 aufgezählten Rechte zu gewährleisten, ist der Rechtsinhaber verpflichtet, geeignete Maßnahmen zu treffen, um im Besonderen:
    1. den Zugang der betroffenen Person zu den Daten zu erleichtern, und zwar auch durch Anwendung entsprechender Computerprogramme, die eine gewissenhafte Auswahl der Daten in Bezug auf einzelne bestimmte oder bestimmbare betroffene Personen gewährleisten.
    2. die Vorgangsweise für die Beantwortung zu vereinfachen und die Beantwortungszeiten zu kürzen, dies gilt auch für Ämter oder Dienststellen, die für die Kommunikation mit dem Publikum zuständig sind.
  2. Die Daten werden auf Veranlassung des Verantwortlichen oder der Beauftragen herausgezogen und können der betroffenen Person auch mündlich mitgeteilt oder elektronisch zur Einsicht angeboten werden, sofern sie, auch in Anbetracht der jeweiligen Menge und Qualität der Informationen, verständlich sind. Auf Anfrage werden die Daten auf Papier oder auf einen Datenträger übertragen oder durch Fernübertragung übermittelt.
  3. Sofern die Anforderung sich nicht auf eine besondere Datenverarbeitung oder auf besondere personenbezogene Daten oder Kategorien von Daten bezieht, muss die Antwort alle vom Rechtsinhaber irgendwie verarbeiteten Daten in Bezug auf die betroffene Person zu enthalten. Ist die Aufforderung an eine Person, die einen Gesundheitsberuf ausübt, oder an eine Gesundheitseinrichtung gerichtet, so wird Art. 84 Absatz 1 angewandt.
  4. Wenn sich die Filterung der personenbezogenen Daten als besonders schwierig erweist, kann der Anforderung der betroffenen Person auch durch Vorlegen oder Aushändigen von Kopien der Akten oder Dokumente, in denen die angeforderten personenbezogenen Daten enthalten sind, entgegengekommen werden.
  5. Das Recht, in verständlicher Form Auskunft über die Daten zu erhalten, betrifft nicht Daten zu Dritten, es sei denn, die Aufteilung der bearbeiteten Daten oder das Auslassen einzelner Elemente würde die personenbezogenen Daten in Bezug auf die betroffene Person unverständlich machen.
  6. Die Daten sind in verständlicher Form zu übermitteln, auch durch eine verständliche Schreibweise. Werden bei den übermittelten Daten Codes oder Kürzel verwendet, so sind, auch über die Beauftragten, die Entschlüsselungsparameter anzugeben.
  7. Stellt sich auf Grund einer Anforderung gemäß Artikel 7 Absatz 1 und Absatz 2 Buchstaben a), b) und c) heraus, dass keine Daten in Bezug auf die betroffene Person vorhanden sind, kann ein Unkostenbeitrag verlangt werden, der nicht die Kosten überschreiten darf, die in diesem spezifischen Fall tatsächlich bei der Suche entstanden sind.
  8. Der Spesenbeitrag laut Absatz 7 darf auf keinen Fall höher sein als der Betrag, der mit allgemeiner Maßnahme von der Datenschutzbehörde festgelegt wird; die Datenschutzbehörde kann diesen Betrag für den Fall, dass die Daten mit elektronischen Mitteln verarbeitet werden und die Antwort mündlich erfolgt, pauschal festlegen. Mit derselben Maßnahme kann die Datenschutzbehörde vorsehen, dass der Unkostenbeitrag verlangt werden darf, wenn die Daten auf einem besonderen Datenträger verfügbar gemacht werden, von dem ausdrücklich eine Ausfertigung verlangt wird, oder wenn bei einem oder mehreren Rechtsinhabern wegen der Komplexität oder des Umfangs der Anforderung ein erheblicher Aufwand an Mitteln notwendig ist und das Vorhandensein von Daten in Bezug auf die betroffene Person bestätigt wird.
  9. Der Unkostenbeitrag laut den Absätzen 7 und 8 ist möglichst bei Erhalt der Antwort, auf jeden Fall jedoch innerhalb von fünfzehn Tagen nach Erhalt der Antwort zu begleichen. Die Zahlung kann auch per Post- oder Banküberweisung oder per Zahl- oder Kreditkarte erfolgen.
​​ ​​ ​​ ​​